"HANNOVERSINGINTERNATIONAL"
"Offenes Singen" mit Holger Kirleis und Gästen


HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein "Offenes Singen" mit Holger Kirleis und Gastmusikern. Es findet am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August und Januar) um 20 Uhr im workshop hannover e. v./Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover statt. (Eingang Pavillonseite zum Hauptbahnhof).
Ab Oktober gestalten als Gastmusiker StudentInnen des Studiengangs "Elementare Musikpädagogik" der "Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover" maßgeblich den Abend und leiten internationale Lieder aus einem bestimmten kulturellen Kontext oder Themenzusammenhang an. Es gibt afrikanisches im Oktober, niederländisches im November und internationale Weihnachtlieder im Dezember.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves, Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.
Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis:
Jeder hat eine Stimme!

HANNOVERSINGINGINTERNATIONAL 2017

Do, 5. Oktober, (Emily und Cheyenne, "Afrika, Afrika")
Do, 2. November, (Tobias Klomp, Gesungenes und andere Kulturphänomene aus Holland)
Do, 7. Dezember, (Anna Wagenleitner und Tina Stephan, "Internationale Weihnachtslieder")

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
www.hannoversingin.de
Gefördert durch die Landeshauptstadt Hannover - Kulturbüro -
Kooperationspartner: Pavillon, workshop hannover e. v.

Cheyenne und Emily führen uns am DO, 5. Oktober unter dem Motto "Afrika, Afrika!" in einer Liederreise durch den afrikanischen Kontinent mit einem Blick in unterschiedliche und vielfältige musikalische Traditionen und Praktiken.

Cheyenne Helmdorf studiert "Elementare Musikpädagogik" an der Hochschule für Musik,Theater und Medien und schloss 2016 ihr Studiem der Instrumentalpädagogik (Querflöte) erfolgreich ab. Durch musikalische Projekte in Afrika wurde ihre Faszination für die Rhythmen und Klänge dort gestärkt. Emily Mennicke studiert ebenfalls "Elementare Musikpädagogik" an der HMTMH.Gemeinsam mit Laura Isabel Biastoch hat sie bei HANNOVERSINGinternational bereits einen Irish-Folk-Abend gestaltet.

"NEULAND"
Ein Musik- und Videoprojekt für junge Erwachsene mit und ohne Fluchthintergrund

Ein Projekt für junge Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren mit und ohne Fluchthintergrund, die gerne gemeinsam mit anderen musikalische und filmische Ideen umsetzen.
Vorkenntnisse sind erwünscht aber nicht erforderlich.
Projektteam: Carsten Bethmann und Holger Kirleis (Musik), Omid Jalali (Video), Tangguy Liénard (Sozialpädagoge).
Interessierte können noch einsteigen:
Infos bei: Jutta Buchholz, Tel. 0511-12105-259
jutta.buchholz@aul-nds.de

Abschließende Projektpräsentation "Neuland"
Freitag, 9. und Samstag, 10. Februar 2018
jeweils 20 Uhr
jugendkirche hannover (Lutherkirche)
An der Lutherkirche 12
30167 Hannover-Nordstadt

Ein Projekt der Bildungsvereinigung "Arbeit und Leben" Nds. Mitte gGmbH
Das Projekt wird gefördert duch die Aktion Mensch, die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Sparkasse Hannover
Partner: Musiccollege Hannover, jugendkirche Hannover und Musikzentrum Hannover
www.neuland-aul.de

"MUSIK ZUM MITTAG"
Mittwoch, 11. Oktober
St. Marien-Kirche, Hannover-Hainholz, Turmstr.
11.25 Uhr bis 11.55 Uhr

Stephan Pfannkuchen, Orgel, Blasharmonika, Metallpercussion
Holger Kirleis, Blasharmonika, Metallpercussion

In einer Kirche sind fast immer Orgel- und Glockenklänge beheimatet. Auf diese "gesetzten Klänge" bezieht sich unsere "Musik zum Mittag": Metallklänge von Federphon, Flexaton, Fahrradklingeln, Zinkwanne, Schellenkranz u.a. bilden einen Rahmen um die musikalische Auseinandersetzung mit dem Choral "Die Erde ist des Herrn" (EG 623, Musik: M. Nagel, 1985; Text: J. Riess, 1985). Hier, im Zentrum des halbstündigen Klangverlaufs, treten nun Blasharmonikainstrumente als "kleinere Geschwister" der Orgel mit dieser in Korrespondenz. Trotz ihrer instrumentalen Einschränkungen im Vergleich zur Orgel, gelingt es ihnen ein eigenes Klangregister zu definieren, und mit der Orgel ein musikalisches Statement zum Choral zu formulieren, das in einen percussiven Ausklang mündet.
"MUSIK ZUM MITTAG" findet am zweiten Mittwoch des Monats regelmäßig als Orgelmusik mit Stephan Pfannkuchen in der Hainhölzer Kirche statt. Nächste Veranstaltung am 8. November 2017.

Konzert im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Zwischen die Ohren" mit Carsten Bethmann und Holger Kirleis
"Vom Färben des Geistes"
Gast: Yogendra, Sitar

SAMS, 28. Oktober, 20.00 Uhrr
Stadtteilzentrum Nordstadt "Bürgerschule"
Klaus-Müller-Kilian-Weg 2 (Schaufelder Str.)
30167 Hannover-Nordstadt

Eintritt 10,- / 8,- erm. / 4,- mit HannoverAktivPass
Kartentelefon: 0511-708985

Carsten Bethmann und Holger Kirleis begegnen in diesem Konzert der Veranstaltungsreihe einem Musiker, dessen Schwerpunkt die Musik des indischen Subkontinents ist. Zu Gast ist diesmal der Sitarist Yogendra. Er wuchs in der norddeutschen Zonenrand-Provinz auf, begegnete dort als Teenager wundersamerweise der Sitar und verliebte sich in sie. Es folgte eine gut 25-jährige Studienzeit bei bedeutenden Meistern der nordindischen Raga-Musik. Da Yogendra aber nicht nur auf die klassische Spielwiese seines Instruments fixiert ist und über musikalische Erfahrungen von Barockoper bis Neuer Musik verfügt, sind ungewöhnliche Klang- und Musikkonzepte der drei Musiker zu erwarten.

"KATRE"
Musik aus der Türkei - internationale Musik

Mittwoch, 4. Oktober, 20 Uhr
Cumberlandsche Galerie (Zugang über Hof von Schauspielhaus/Künstlerhaus)
Set bei "Dance The Tandem" einer Veranstaltung mit internationaler Musik des "Welcome Board" von Musikland Niedersachsen

Sonntag, 26. November 2017
im Zeitfenster 15 bis 16 Uhr, Kestnermuseum (neben dem neuen Rathaus)
Museumsfest als Abschluss der Deutsch-Türkischen Kulturtage

"KATRE" ist ein türkisch-deutsches Ensemble aus befreundeten Musikern, das seit 2014 zusammen arbeitet. Das Quartett formierte sich aus drei bereits bestehenden Duo-Konstellationen mit Özden Çiçek (Gesang), Ersen Bucak (Saz), Carsten Bethmann (E-Bass, Klarinette) und Holger Kirleis (Piano). Durch die Offenheit der Musiker für das jeweils musikalisch Andere entsteht etwas Neues. Die vielfältige Musik der Türkei spiegelt sich in der Auswahl türkischer, kurdischer und armenischer Lieder. Die beiden deutschen Musiker bringen groove-orientierte und klassische Einflüsse ein. Daraus resultiert ein abwechslungsreiches Repertoire in nicht alltäglichem Gewand.

Stephan Hippe singt Jaques Brel
mit Holger Kirleis, Piano
SAMS, 23.09.17
SAMs 07.10.17

Die MOTTE, Kulturzentrum, Eulenstr. 43, 22765 Hamburg-Ottensen
Kartentelefom: 040-30 60 34 07

Eine Gemeinschaftsproduktion von BRASSERIE LA PROVENCE und MOTTE VERANSTALTUNGEN
www.brasserielaprovence.de
www.stephanhippe.de



SINGEN KANN JEDER
Offenes Singen in Bad Salzdetfurth, Raum des Gastes, Eingang Rückseite Kurmittelhaus
ab Herbst 2017 wieder jeweils 18.30 Uhr (bis 20 Uhr) am dritten Donnerstag im Monat:
DO 19. OKt. 2017
DO 16. Nov. 2017
Do 18. Januar 2018

Veranstalter: Jugend & Kultur Bad Salzdetfurth Tel. 05063-5619
jugendundkultur@bad-salzdetfurth.de
Sponsor: Stadtwerke Bad Salzdetfurth

Crunchy X-mas 2017

13. bis 17. Dezember 2017
wochentags 20.00 Uhr
Sonntag 18.30 Uhr
Theater am Küchengarten (TAK) | Am Küchengarten | 30451 Hannover-Linden
zur frühzeitigen telefonischen Kartenvorbestellung wird dringend geraten:
0511 - 44 55 62 (Mo-Sa 13.00 - 18.00 Uhr)
www.tak-hannover.de

Logo, Bild- und Fotomaterial auf dieser Seite von M. Göke, O. Jalali, K. Lorberg und R. Mohr und aus diversen Künstler- und Veranstalterarchiven.