"HANNOVERSINGINTERNATIONAL"

HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt das monatliche Angebot für ein "Offenes Singen".

NÄCHSTER TERMIN: Donnerstag 1. September 2022

Es findet jeweils am ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August und Januar) um 20 Uhr im workshop hannover e. v./Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover statt. In den wärmeren Monaten geht es nach draußen in einen geschlossenen Hofbereich des Pavillons.(Eingang Pavillonseite zum Hauptbahnhof).
StudentInnen des Studiengangs "Elementare Musikpädagogik" der "Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover" (HMTMH), internationale GastmusikerInnen und Holger Kirleis gestalten maßgeblich die Singabende und leiten Lieder aus einem bestimmten kulturellen Kontext oder Themenzusammenhang an.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves, Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.
Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis:
Jede(r) hat eine Stimme!

Angebote fürs häusliche Singen und andere klangliche Aktivitäten für zu Hause mit entsprechenden Infos bei Termine unter "go medial" auf
www.hannoversingin.de

Gefördert durch die Landeshauptstadt Hannover - Kulturbüro -
Kooperationspartner: Pavillon, workshop hannover e. v.
Eintritt frei, Spenden erbeten

"Lieder gegen den Krieg"
mit Holger
DO, 1. September, 20 Uhr, Open Air, hinterm Pavillon (Parkplatz)
Treffpunkt gegen 19.50h vorm Eingangsbereich des workshop e.v. (Pavilloneingang zum Hauptbahnhof)

Aus gegebenen Anlass beschäftigen wir uns mit Antikriegsliedern aus unterschiedlichen Zeiten und Zusammenhängen: Lieder, die für eine friedliche Welt plädieren. Der Musiker Holger Kirleis, der HANNOVERSINGINTERNATIONAL initiiert hat, leitet den Abend an. Die Veranstaltung findet "Open Air" in einem geschlossenen Bereich hinter dem Pavillon statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, verfolgen musikalische Ideen und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jede(r) hat eine Stimme!Eintritt frei, Spende erbeten!
Es gelten die aktuellen gesetzlichen Hygienebestimmungen.

Das Hotel zu den zwei Welten
von Eric-Emmanuel Schmitt
Inszenierung des Figurentheater Marmelock
nächster Termin:
Do 11. August, Pavillon, Beginn/Einlaß 19.30h
geschlossenen Veranstaltung für geladenen Gäste, Einladung anfordern über
info@die-blaue-zone.de oder über Tel. 0511-23 55 55 67

auch am
FR, 04. Nov. 22
und
SAMS, 17. Dez. 22
19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr
Theatrio, Figurentheaterhaus, Großer Kolonnenweg 5, Hannover-Vahrenwald
unbedingt vorbestellen: Tel. 0511-89 95 940


Eine philosophische Inszenierung mit Musik, Schauspiel und wunderbaren Figuren. Theater über die Freiheiten des Lebens, das Mysterium des Todes und über die Gelassenheit das unausweichliche zu akzeptieren - ein Stück über Liebe.
Produktionsteam:
Darsteller:Britt Wolfgramm, Christoph Linder
Regie: Friederike Karig
Musik: Holger Kirleis
Figuren: Judith Mähler
Bühnenmalerei: Rike Glandorf
Bühne: Mathias Müller-Wolfgramm
Fotos: Claire Winkler, Thilo Nass

Gefördert von der LH Hannover-Kulturbüro, der Region Hannover, dem Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide sowie der Gundlach Stiftung

KLANGKÖRPER - Musik entwickeln, die bewegt
Workshop im Rahmen von "Die Blaue Zone"
www.die-blaue-zone.de
Mo 8. Aug bis SAMS 13. Aug. 22
jeweils 10h bis 12.30h und 15h bis 17.30h
Teilnehmergebühr 30 Euro, mit Aktivpass 15 Euro.
Anmeldung:
info@die-blaue-zone.de oder Tel. 0511-23 55 55 67

Wir wollen ausprobieren, wie wir mit Klängen etwas bewegen können. Klänge bringen die Luft zum schwingen und Schwingungen können sich auf andere Körper übertragen und diese zu Klangkörpern werden lassen.
So wollen wir Resonanzen erzeugen und mit klanglichen Mitteln Zusammenhänge stiften, nicht nur zwischen klingenden Menschen und Instrumenten, sondern auch hin zu Welt, Umwelt und anderen Menschen.
Wir entwickeln im Workshop eigene Ideen für Klangaktionen und -installationen, die wir in einer Präsentation am Workshopende zeigen und die möglichst auch über den Workshop hinaus in Resonanz treten sollen.



Logo, Bild- und Fotomaterial auf dieser Seite von M. Göke, D. Celta, K. Lorberg, K. Fleige, Claire Winkler und aus diversen Künstler- und Veranstalterarchiven.