"HANNOVERSINGINTERNATIONAL"
"Offenes Singen"


HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt das monatliche Angebot für ein "Offenes Singen". Es findet am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August und Januar) um 20 Uhr im workshop hannover e. v./Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover statt. (Eingang Pavillonseite zum Hauptbahnhof).
StudentInnen des Studiengangs "Elementare Musikpädagogik" der "Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover" (HMTMH), internationale GastmusikerInnen und Holger Kirleis gestalten maßgeblich die Singabende und leiten Lieder aus einem bestimmten kulturellen Kontext oder Themenzusammenhang an.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves, Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.
Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis:
Jede(r) hat eine Stimme!

NEUSTART GEPLANT AM DONNERSTAG, 2. SEPTEMPER 21

Angebote fürs häusliche Singen und andere klangliche Aktivitäten für zu Hause mit entsprechenden Infos bei Termine unter "go medial" auf
www.hannoversingin.de

Gefördert durch die Landeshauptstadt Hannover - Kulturbüro -
Kooperationspartner: Pavillon, workshop hannover e. v.
Eintritt frei, Spenden erbeten

"...was möglich ist..."
mit Holger
NEUSTART AM DONNERSTAG, 2. SEPTEMBER GEPLANT!

Wir nehmen die aktuellen Coronabestimmungen als Rahmen und kreative Herausforderung für musikalische Aktionen. Abstandsregeln bieten die Möglichkeiten, neue Raumklangerfahrungen anzulegen. Über Singen hinaus, suchen wir nach anderen körpereigenen Klängen. Hinzu kommen Klangmöglichkeiten mit Objekten aus Küche, Haushalt und Werkstatt (bitte mitbringen). Ein Abend, der das künstlerische Potential von Beschränkungen entdeckt und auslotet. Holger Kirleis leitet den Abend an, er initiierte HANNOVERSINGINTERNATIONAL und ist ein umtriebiger Musiker in Hannover und darüber hinaus.
Die Veranstaltung findet auf Basis der aktuellen gesetzlichen Hygienebestimmungen statt. Näheres zum Veranstaltungsprozedere gibt es zeitnah per Mailverteiler.

Das Hotel zu den zwei Welten
von Eric-Emmanuel Schmitt
Inszenierung des Figurentheater Marmelock

SAMS, 06.11. und SAMS 03.12.21 jeweils 20 Uhr
Theatrio, Figurentheaterhaus, Kolonnenweg 5, Hannover-Vahrenwald
Tel. 0511-89 95 940

Eine philosophische Inszenierung mit Musik, Schauspiel und wunderbaren Figuren. Theater über die Freiheiten des Lebens, das Mysterium des Todes und über die Gelassenheit das unausweichliche zu akzeptieren - ein Stück über Liebe.
Produktionsteam:
Darsteller:Britt Wolfgramm, Christoph Linder
Regie: Friederike Karig
Musik: Holger Kirleis
Figuren: Judith Mähler
Bühnenmalerei: Rike Glandorf
Bühne: Mathias Müller-Wolfgramm
Fotos: Claire Winkler, Thilo Nass

Gefördert von der LH Hannover-Kulturbüro, der Region Hannover, dem Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide sowie der Gundlach Stiftung

Ohrenreflex 21
"SCHNITTMENGEN"
Konzert mit Agnes Hapsari,Carsten Bethmann und Holger Kirleis
Samstag, 10. Juli; 20.00 Uhr
Stadtteilzentrum Nordstadt "Bürgerschule", Klaus-Müller-Kilian-Weg 2, 30167 Hannover-Nordstadt
unbedingt telefonisch vorbestellen: 0511 708 985
Eintritt 10,- / 8,- erm. / 4,- mit HannoverAktivPass
Es gelten die aktuellen Hygienebedingungen!

Was hat Agnes Hapsari, einen indonesische Musikerin, die In Deutschland im bereich Jazz/Pop Gesang, Klavier und Komposition und in Dänemark Chorleitung studiert hat, für gemeinsame Musikinteressen mit den beiden Stammmusikern der Konzertreihe "Zwischen die Ohren" Carsten Bethmann und Holger Kirleis? Die coronabedingte Veranstaltungspause spendete Zeit, um dieser Frage nachzugehen und musikalisches Material für eine Begegnung neu aufzuarbeiten und zu arrangieren. Nun werden diese SCHNITTMENGEN ausgelotet und zu einem Abendprogramm verwoben, das von Jazz, Songwriting und indonesischer Musik geprägt ist.
Agnes Hapsari (Klavier, Gesang, Komposition)
Carsten Bethmann (Gitarren, Holzblasinstrumente, Komposition)
Holger Kirleis (Tasteninstrumente, Komposition)
Gefördert vom Land Niedersachsen im Rahmen des Förderprogramms "Niedersachsen dreht auf" vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur/Region Hannover.

Konzerte im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Zwischen die Ohren":
SAMS 20. November 2021 um 20 Uhr
Stadtteilzentrum Nordstadt "Bürgerschule", Müller-Kilian-Weg (Schaufelder Str.),30167 Hannover-Nordstadt
Eintritt 10,- / 8,- erm. / 4,- mit HannoverAktivPass
Kartentelefon: 0511-708985

Im letzten Konzert der Reihe im Jahr 2020 begrüßen Carsten Bethmann und Holger Kirleis den Saxophonisten Jürgen Kathmann als Gast. Er studierte in Oldenburg und Osnabrück und spielte in unterschiedlichsten Ensembles von der Punkband bis zum sinfonischen Orchester, vor allem im nordwestdeutschen Raum, so z.B. im Staatstheater Oldenburg und der "Glocke" in Bremen. Heute spielt er im "Saxophonquartett Hannover". Neben den gängigen Instrumenten der Saxophon-Familie spielt Jürgen Kathmann auch das äußerst selten zu hörende Bass-Saxophon. Stilistisch wird es eine Bandbreite geben, für die die Reihe "Zwischen die Ohren" bekannt ist: Von klassischen Saxophon-Duos bis zu freieren Klangimprovisationen.

Zu Gast beim Easter TheatreFestival 2019 in Blantyre/Malawi
Donnerstag, 21. Januar 2021, 19 Uhr VERLEGT AUF SPÄTER
Infos/Anmeldung über Elke Willruth, Tel. 05105-1395
Naturfreundehaus Barsinghausen, Bullerbachtal

Holger Kirleis berichtet von seiner Reise im Zusammenhang mit dem Gastspiel des "theater erlebnis" beim "Easter-Theatre-Festival" in Blantyre/Malawi, der Partnerstadt Hannovers. Es gibt Informationen zu Kultur, Begegnungen und Sozialem in dem südwestafrikanischen Staat. Dabei spielen musikalische Aspekte eine besondere Rolle.

Crunchy X-mas 2021
mit Birgit Hahnheiser, Barbara Koch, Bengt Kiene, Fred Meier-Klocker und Holger Kirleis

Geplant für:
13. bis 18. Dezember 2021
20.00 Uhr
Theater am Küchengarten (TAK) | Am Küchengarten | 30451 Hannover-Linden
0511 - 44 55 62 (Mi-Sa 15.00 - 19.00 Uhr)
www.tak-hannover.de



Logo, Bild- und Fotomaterial auf dieser Seite von M. Göke, K. Lorberg, K. Fleige, Claire Winkler, R. Mohr und aus diversen Künstler- und Veranstalterarchiven.